Allgemein

Filmtipp: die grüne Lüge

30. Juni 2019

Kürzlich habe ich den Film „die grüne Lüge“ gesehen. Es ist eine Dokumentation über „Greenwashing“, z.B. von „nachhaltigem Palmöl“. Der Film ist kurzweilig und interessant, allerdings hatte ich mir unter dem Titel eine größere Sensation vorgestellt. Viele der vorgestellten Firmen oder Produkte kannte ich schon als „nicht nachhaltig“.

Trotzdem: ein sehr informativer Film, der sich anzuschauen lohnt (online verfügbar).

weiterlesen

Allgemein | vegan

Achtung 0% Fleisch

26. Juni 2019

 

Ich habs getan: Ich habe den vegane Burger von McDonalds gegessen!

Ja, ich weiß: Mc Donalds ist das Müllproduktions – „Restaurant“ schlechthin. Allerdings gibt es manchmal Situationen in denen ich Hunger habe, unterwegs bin, und keine Zeit habe. Selbstverständlich versuche ich so selten wie möglich McDonalds (o.ä.) zu essen.

Nun gibt es also einen vegane Burger. Als ich noch vegetarisch gegessen habe, habe ich bei McDonalds Besuchen den Gemüseburger (mit einer Soße die Milch enthält) gegessen (den ich auch relativ lecker fand). Seit Jahresanfang blieb es dann eben bei Pommes und Apfeltasche. Nach dem essen des veganen Burgers ist nun mein Fazit: krass wie „kein Fleisch“ nach Fleisch schmecken kann! Das Hamburger Pat ist wirklich ein extremer Fleischersatz (in Konsistenz und Geschmack). Allerdings brauche ich genau das nicht. Mir fehlt Fleisch nicht, darum benötige ich auch keinen Ersatz. Was mir gar nicht gefällt ist die langweilige Soße. Es ist einfach nur Ketchup. Mir wäre als Veganer Burger ein Gemüseburger mit einer vegane Soße viel lieber gewesen! Der vegane Burger ist eher ein Ersatz für Fleischesser, die hin und wieder mal auf Fleisch verzichten möchten.

weiterlesen

Allgemein | vegan

Ist vegane Ernährung Unsinn?

22. Juni 2019

Kürzlich habe ich einen interessanten und kurzen Youtube Film des Wissenschaftlers und Journalisten Harald Lesch zum Thema vegane Ernährung gesehen Hier gehts zum Wikipedia Artikel von Harald Lesch.

Das Fazit ist mehr oder weniger: Ja, Masssentierhaltung ist schlecht (ethisch und ökologisch), aber rein vegane Ernährung birgt auch Risiken (z.B. Mangelernährung). Der Film ist letzten Endes sehr neutral, hat mich aber in meiner Ernähungsweise (99% vegan und Einnahme von B12 und Vitamin D) bestätigt.

Den Youtube Film findet ihr hier.

weiterlesen

Allgemein | Müllvermeidung

noch nicht…!

18. Juni 2019

Die letzten Wochen hatte ich geschrieben welche einfachen Maßnahmen ich schon umgesetzt habe um fairantwortlicher zu leben. 

Darüberhinaus gibt es aber viele weitere Möglichkeiten:

  • Waschmittel: Ich verwende momentan eine Mischung aus Bio-Waschmittel und konventionellem Waschmittel. Als ich ein paar Monate lang mal nur Bio-Waschmittel verwendet habe, hatte ich den Eindruck, dass die weiße Wäsche grauer wird. Darum verwende ich bei weißer Wäsche nun wieder konventionelles Waschmittel. Ich möchte das Thema aber unbedingt nochmal angehen. Kürzlich habe ich schon mal zu „Efeu statt Waschmittel“ recherchiert… Ich werde euch berichten wie es weiter geht.
  • Putzmittel: Wir verwenden Putzmittel von Frosch. Günstiger und nachhaltiger wäre es aber Putzmittel selbst herzustellen (aus Natron usw.). Die „Zutaten“ habe ich auch schon zu Hause, zur Umsetzung war ich aber bisher immer noch zu faul…
  • Putz- und Spüllappen: Auch ein Thema bei dem ich bisher noch nicht die Kurve bekommen habe. Im Internet seh ich immer wieder nachhaltige Vorschläge (bis hin zu: aus Baumwolle selber stricken), aber irgendwie… Mal sehen…
  • Seife selber machen: Ich mache aus gekaufter Seife Flüssigseife. Das hat aber ja nichts mit wirklichem Seife selber machen zu tun. Nun habe ich eine tolle Frau kennengelernt, die ihre Seife selber macht, und wir haben ausgemacht, dass ich mal dabei sein darf. Ich freu mich total und bin sehr gespannt…

weiterlesen

Allgemein | Müllvermeidung

zusammengefasste Tipps für fairantwortliches Leben Teil 2

14. Juni 2019

Heute mache ich weiter mit meinen Tipps zu nachhaltigem und günstigem Leben. Teil 1 gab es letzte Woche.

6. Keine Mülltüten verwenden

Ich schmeiße Restmüll und Wertstoffmüll nur noch ohne Mülltüte in den Mülleimer in der Küche. Diese extra Umverpackung spare ich mir, und es funktioniert problemlos. Selbstverständlich muß ich regelmässig die Eimer auswaschen, aber dafür nehme ich dann eben einen Baumwolllumpen der anschließend in die Wäsche kommt. Und für Biomüll verwende ich auch keine Papiertüten, sondern eben (wenig) Zeitungspapier

7.nachhaltige Zahnhygiene

Sogar bei dm gibt es in der Zwischenzeit Zahnbürsten aus Bambus (werden in Papier verpackt verkauft) und Zahnputztabletten (ebenfalls in Papier). Beides ist nicht ganz billig, aber konventionelle Zahnbürsten und Zahnpasta von großen Marken sind ja auch eher hochpreisig.

8. Gewürzpaste selber herstellen

Anstatt Suppenwürfel oder ähnliches zu kaufen kann diese sehr einfach selber hergestellt werden. Rezepte gibt es hier im Blog einige. Ich mache immer gleich eine größere Menge und friere diese ein. Das ist momentan ein kleines Problem, da ich aufgrund unsers Auszugs (Einzug aber erst in ca. 8 Wochen) die nächsten Wochen keine Tiefkühltruhe haben werde. Gerne verschenke ich also einige Gläser. Wer Interesse hat kann sich einfach melden! 🙂

9. Keine Küchenrolle verwenden

Anstatt Küchenrolle aus Papier kann man auf den Ständer auch quadratische Stofftücher rollen. Diese können z.B. aus alten Stoffservietten (Second Hand) oder Geschirrtüchern geschnitten werden. Ich bin mit dieser Lösung sehr zufrieden und kann es nur empfehlen. 

9. Olivenöl anstatt Bodylotion verwenden

Olivenöl gibt es in Glasflaschen und ist sehr günstig. Und nein: ich fühle mich nicht wie ein Salatblatt ( diese Rückfrage gab es schon mehrfach)! 🙂

Soweit mal ein paar Tipps, wie man ganz einfach fairantwortlicher leben kann.

Nächste Woche schreib ich mal ein paar Hinweise was man darüberhinaus auch machen könnte, ich aber noch nicht umsetze. 

weiterlesen