Allgemein

Intelligenter Konsum

28. Februar 2019

Intelligenter Konsum ist nicht zuletzt die logische Antwort auf die Frage, was guter Stil eigentlich bedeutet: Er schließt den verantwortlichen Umgang mit Menschen, Ressourcen und Gütern ein.

Katharina Starlay (aus dem Buch „Clever konsumieren“)

weiterlesen

Allgemein

das generische Maskulinum

27. Februar 2019

In Deutschland herrscht nach wie vor das generische Maskulinum. Das bedeutet, dass um eine Allgemeinheit, oder eine gemischtgeschlechtlichte Gruppe, deren Geschlecht unbekannt oder egal ist,  gemeint ist, auf deutsch die männliche Bezeichung verwendet wird. Also z.B. „Lehrer haben oft Ferien“.

Dies führt zu einer einfacheren Lesbarkeit. Frauen sind in dieser Formulierung grundsätzlich „mitgemeint“. Denn wenn ich alle Geschlechter nennen möchte müsste ich schreiben „Lehrer (w,m,d) haben oft Ferien“, oder „Lehrer und Lehrerinnen haben oft Ferien“.

Grundsätzlich kann ich mit dem generischen Maskulinum leben. Pragmatisch wie ich bin finde ich, dass man Dinge nicht komplizierter machen muss, wie sie sind. Allerdings finde ich es manchmal auch einfach die weibliche Form zu schreiben/sagen, z.B. Frau Bundeskanzlerin Merkel, und in so einem Fall finde ich es höflicher die weibliche Form anzuwenden. Oder auf Formularen finde ich wäre es kein großer Aufwand z.B. zu schreiben „Der Kunde/die Kundin“.

Dass es aber noch ein weiter Weg dahin ist (oder wo möglich zu Geschlechter neutraler Sprache) wurde mir die letzten Tage bewusst. Denn obwohl manche Formulierungen im generischen Maskulinum keinen Sinn ergeben werden sie „auf Teufel komm raus“ benutzt.

So wie auf diesem Schreiben welches wir erhalten haben: „Der Bauherr und sein Ehegatte sind keine Helfer“.

Der Bauherr und sein Ehegatte…. Da fällt mir echt nichts mehr dazu ein!

weiterlesen

vegan

Rezept Rosenkohl Gnocchi Gemüse (vegan)

25. Februar 2019

Heute habe ich wieder vegan gekocht, und ich möchte Euch das Rezept gleich weitergeben.

Zutaten für 2 Personen:

ca. 20 Stück Rosenkohl

500g Gnocchi

1 Glas getrocknete, in Öl eingelegte Tomaten

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

einige Mandelblättchen

Zubereitung:

Rosenkohl putzen, halbieren oder vierteln, 10 Minuten kochen

Gnocchi nach Packungsbeilage kochen

Zwiebel und Knoblauch putzen und klein schneiden,  mit den Mandelblättchen mit wenig Olivenöl anbraten, Tomaten klein schneiden (Öl auffangen), in die Pfanne hinzufügen

Die Hälfte des Kochwassers des Rosenkohls mit dem übrigen Öl vermischen, in die Pfanne geben, Rosenkohl und Gnocchi hinzufügen, alles zusammen anbraten

Und so sieht es dann aus:

Guten Appetit!

 

weiterlesen

vegan

Rezept vegane Gemüsepfanne 1

24. Februar 2019

Es gibt ab heute eine neue Kategorie in meinem Blog: „vegane Rezepte“. Gründe: Da mir das Internet beim kochen von veganen Rezepten unglaublich hilft (Ideengeber für Gerichte die ich dann abwandle), möchte ich hiermit „etwas zurück geben“. Zweiter Grund: eine Leserin hat nach veganen Rezepten gefragt. Na dann…

Da ich ungern koche, abends wenig Zeit habe und keine gute Köchin bin wird es nur einfache Rezepte geben. Aber vielleicht geht es Euch ähnlich, und die Rezepte machen Euch trotzdem Lust auf vegane Gerichte.

Heute gehts los mit einer veganen Gemüsepfanne. Und da es diese in diversen Abwandlungen sicherlich häufig geben wird hab ich sie gleich mal durchnummeriert 🙂

Zutaten für 2 Personen:

1 Packung tiefgefrorenes Sommergemüse von Alnatura

1 Glas vorgekochte Kichererbsen von Alnatura

1 Esslöffel Würzpaste

1 Zwiebel

2 Knoblauchzehen

1 Packung Hafersahne

1 Esslöffel Mandelmus

1 Handvoll Cashews

Salz, Pfeffer

wer mag: Brot oder Nudeln dazu

Zubereitung:

Knoblauch und Zwiebel klein schneiden und in etwas Fett anbraten, Gemüse zusammen in einem Topf mit etwa 100ml zusätzlichem Wasser und der Gemüsebrühe erhitzen, zu dem Knoblauch und der Zwiebel in die Pfanne geben (mit der restlichen Flüssigkeit), alles zusammen anbraten, Hafersahne, Mandelmus und Cashews zugeben und erhitzen, würzen, fertig. Ich hatte noch übrige Nudeln (Bio Dinkel Fussili) im Kühlschrank, die hab ich noch dazu.

Lecker!

 

weiterlesen

Müllvermeidung

Obst im Karton

22. Februar 2019

Ich schaffe es leider nur sehr selten während der Öffnungszeiten in den Bio Laden. Und so kaufe ich mein Bio Obst und Gemüse im örtlichen Edeka. Doof daran ist aber, dass dort die meisten Bio Artikel in Plastik verpackt sind. Um so mehr habe ich mich jetzt über diese einfach und trotzdem kluge Verpackung gefreut!

Ich hoffe es gibt bald noch mehr solcher Ideen!

 

weiterlesen

Lesenswert

Ernährung…

20. Februar 2019

Ich habe die letzten Wochen dieses Buch gelesen. Und habe mehr über Ernährung generell gelernt, als jemals zuvor. Gut, ich hatte mich mit diesem Thema bisher auch noch nie detailliert beschäftigt, aber irgendwie fand ich es verrückt, dass ich 40 Jahre lang jeden Tag gegessen hatte, ohne mich mal damit zu beschäftigen was mein Körper eigentlich braucht.

Fazit zum Buch: Das Buch ist SEHR wissenschaftlich (ein Bio, oder Chemiestudium hätte teilweise geholfen), fasst aber am Ende jeden Kapitels die Inhalte super zusammen. Gerne verleihe ich es (Achtung, es ist mit über 400 Seiten aber ein mords Schmöker).

Fazit zur Ernährung: Ich werde in Zukunft mehr Kürbiskerne, Erdnüsse, Leinöl, Mandeln, Paranüsse, Hülsenfrüchte generell, Blumenkohl, Knoblauch (!!!) und Heidelbeeren essen.

weiterlesen

Allgemein

weiterhin vegan

16. Februar 2019

Der Veganuar ist vorbei. Da es mir aber keine Schwierigkeiten bereitet hat vegan zu essen habe ich beschlossen weiter zu machen. Allerdings bin ich nicht mehr 100% konsequent. Es gab jetzt im Februar bereits 3x Situationen in denen ich mir Kuchen gegönnt habe. Ich esse sehr gerne süß, und süße Backwaren oder Kuchen ist einfach etwas tolles. Und so habe ich im Büro 2x mitgegessen, wenn jemand Kuchen mitgebracht hat, und einmal war ich zu Besuch bei einer lieben Freundin, die Kuchen gebacken hatte. Und beides Mal hätte ich es auch frech gefunden dann nichts zu essen. Ich denke so ähnlich werde ich nun auch weiter machen. Vegan essen, wenn es geht und ich es möchte, und vor allem auch vegan kochen (denn das kann ich am leichtesten selber beeinflussen), aber wenn ich mal Lust auf etwas nicht veganes habe, dann ich das auch ok. Nach nun aber insgesamt 6 (fast) ganz veganen Wochen kann ich mir aber schon nicht mehr vorstellen einfach ein Ei zu essen, oder Milch zu trinken!

Apropos Milch: Nachdem ich einiges probiert habe, habe ich nun endlich meinen Favoriten gefunden: Haselnuss „Milch“ schmeckt mir am besten! Lecker!

weiterlesen